Inhaltsbereich

Fachgebundene humangenetische Beratung

Die erweiterete Basis-Ultraschalluntersuchung

Im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge werden allen schwangeren Frauen drei Basis-Ultraschalluntersuchungen angeboten.

In einigen Fällen kann es aber sinnvoll sein, das Untersuchungsspektrum noch zu erweitern.
So zum Beispiel, wenn beim ungeborenen Kind das Risiko von Chromosomenstörungen vorliegt.

Jedoch können diese Methoden (z.B. Nackenfaltenmessung) eine definitive Diagnose nicht liefern.

In unserer Praxis bieten wir im Rahmen einer sinnvollen Stufendiagnostik als neuartige Methode die Möglichkeit, mit hoher Sicherheit die häufigsten Formen der Trisomien 13, 18 und 21 beim Ungeborenen bei einer nicht-invasiven Untersuchung zu bestimmen.

Bis auf eine Blutentnahme greift dieser Test nicht in den Körper der Frau ein und sind daher schonender und für das ungeborene Kind völlig ungefährlich.

Sollten Sie zu einer Risikogruppe gehören oder den Wunsch nach einer weitergehenden Untersuchung hegen, können Sie sich beispielsweise zur Durchführung des PraenaTest® oder vergleichbarer Tests entscheiden.
In Studien zur Beurteilung des Tests wurden über 99% der Blutproben richtig bestimmt.

Wir beraten Sie umfassend und begleiten Sie während und nach der Untersuchung.


Rechter Inhaltsbereich